Noch einmal zurück zum Oberligaspiel gegen den FC An der Fahner Höhe

Mit einem Kurzbericht beschrieb Thomas Rudolph am Montag (21.02.22) in den Zeitungen der Funke Mediengruppe (OTZ, TA und TLZ) das Spiel der Rudolstädter gegen den FC An der Fahner Höhe in Gotha auf Kunstrasen. Den stellen wir ein und dazu noch einige wenige Fotos. Damit schließen wir unsere umfangreiche Berichterstattung vor und nach der Partie ab – es gibt ja noch einen Spielbericht des Vereinssprechers auf otz.de – und konzentrieren uns ab Mittwoch auf das Heimspiel gegen den FC Oberlausitz Neugersdorf.

„Standards bringen Fahner Höhe auf Kurs

Oberliga: 3:1-Erfolg gegen Rudolstadt

Von Thomas Rudolph

Gotha Während Rudolstadts Trainer Holger Jähnisch nach dem Abpfiff schnell zum Schiedsrichter-Trio sprintete und sich neben dem obligatorischen Abklatschen noch einmal für die mitunter lautstarken Proteste entschuldigte – dafür hatte er im zweiten Durchgang sogar Gelb gesehen – genoss sein Gegenüber Tobias Busse den 3:1-Sieg eher innerlich und mit einem Grinsen. „Es freut mich für die Jungs, dass sie sich und uns belohnt haben“, sagte Busse nach dem insgesamt verdienten Erfolg der Dachwiger, der sie punktgleich an Rudolstadt auf Platz acht vorbeiziehen lässt.

Das auf dem alten Kunstrasen in Gotha ausgetragene Oberliga-Duell hatte wenig klare Chancen, aber trotzdem vier Tore zu bieten, wobei sich die „Gastgeber“ auf ihre Standards verlassen konnten. Nach gleichem Muster erzielte zunächst Machts per Kopf das 1:0 (33.), später Lischke das 2:1 (65.). Beide Male gab der starke Maik Baumgarten per Freistoß die Vorlage. Zwischendurch hatte Rudolstadt durch Noak von der Strafraumgrenze ausgeglichen (41.). Wer weiß, wie das Duell verlaufen wäre, hätte Rupprecht sofort nach dem Wechsel seinen Riesen per Lupfer genutzt (47.). So hatte Dachwig im ausgeglichenen Duell auch dank El Hajjs 3:1 (76.) per Volleyschuss die besseren Karten.“

Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon