So blickt man in Nordhausen auf das Landespokalspiel vom Sonntag

Auf der Internetseite des FSV Wacker 90 Nordhausen und auch auf Facebook haben wir heute (22.09.22) die Vorschau auf das Achtelfinale im Thüringenpokal zwischen Nordhausen und Rudolstadt gefunden. Das ist der Link dazu und dann folgt der Text:

„Erste: Oberligaduell im Pokal

Achtelfinale Thüringenpokal
FSV Wacker 90 Nordhausen – FC Einheit Rudolstadt
Sonntag, 25.09. | Anstoß 14:00

Immer wieder sonntags hat Wacker ein Heimspiel. Kommenden Sonntag allerdings geht es nicht um Punkte, sondern um das Weiterkommen im Landespokalwettbewerb. In einem reinen Oberligaduell trifft unser FSV Wacker 90 Nordhausen im Achtelfinale auf FC Einheit Rudolstadt. Matthias Peßolat hat zum Pokal eine dezidierte Meinung: “Ich mach kein Geheimnis daraus, dass mir die Liga und unser Ziel Klassenerhalt wichtiger sind als der Pokal. Nichts desto trotz nehmen wir das Spiel sehr ernst” sagt unser Cheftrainer.

Der FC Einheit Rudolstadt kam in der Liga noch nicht wirklich aus dem Knick. Nach Niederlagen gegen Grimma, Eílenburg und Krieschow spielte die Mannschaft von Holger Jähnisch zuletzt dreimal in Serie Unentschieden. Mit Ludwigsfelde, Westerhausen und Zorbau wurden die Punkte geteilt. Mit drei Zählern belegt unser Achtelfinalgegner in der Oberliga Süd den letzten Tabellenplatz. Das dürfte allerdings für ein Hopp-oder-Top-Spiel im Pokalwettbewerb keine wirkliche Aussagekraft besitzen.

Rudolstadt setzte sich in der 2. Hauptrunde gegen Verbandsligist SpG SG Glücksbrunn Schweina knapp mit 2:1 durch. Maximilian Schlegel gelang der Ausgleich zum 1:1 (59.), FCE-Kapitän Marco Riemer erzielte den Last-Minute Siegtreffer in der 90. Minute. Der Weg unserer Wacker-Elf ins Pokal-Achtelfinale führte ins Steigerwaldstadion Erfurt, wo vor einer Geisterkulisse Eintracht Sondershausen mit 4:1 ausgeschaltet werden konnte. Schwerdt, Liese, Schneider und Poser trafen ins gelb-blaue Mark des Gegners.

Sonntag wird es “ein Spiel auf Augenhöhe sein” mutmaßt Matthias Peßolat. “Rudolstadt hat sich – wenn man sich die letzten Ergebnisse anschaut – auch stabilisiert. Deswegen denke ich wird es wird ein spannendes Spiel und wir freuen uns auf ein Heimspiel. Wir möchten natürlich unsere durchaus positive Heimbilanz weiter fortführen und im Idealfall eine Runde weiterkommen. So werden wir auch auftreten. Die Jungs sind im Training trotz einer gewissen Lockerheit voll fokussiert. Es macht einfach Spaß, die Jungs zu trainieren. Es macht sowieso immer Spaß, eine willige Truppe zu haben. Von daher bin ich bin guter Dinge, dass wir am Sonntag wieder ein gutes Spiel abliefern werden.”

Der Eintritt für das Pokalspiel beläuft sich auf 7,00 € Vollzahler und 5,00 € Ermäßigt. Die Kassen öffnen wie gewohnt eine Stunde vor Spielbeginn.

Mit der Leitung der Partie ist Referee Ralf Schwethelm aus Wingerode betraut. An den Seitenlinien assistieren Patrick Stöber und Thomas Fischer.“

F.d.R. Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Werde Mitglied bei der Einheit
Dein Antrag
hier »
Icon