TSV Langewiesen – 2. Mannschaft 0:0

Viertes Unentschieden nach starker Leistung erkämpft

Mit der Partie  unserer Zweiten beginnen wir die Berichte zu den Vereinsspielen. Von der Begegnung beim TSV Langewiesen erhielten wir von Interimscoach Ronny Schneider Infos.

Es war das erwartet schwere Auswärtsspiel, bei dem nur ein Schiedsrichter auf dem Platz stand. Doch der Unparteiische Hans-Dieter Mecklenburg löste seine Aufgabe sehr souverän.

Die 2. Mannschaft traf auf einen agilen, spielstarken, aber auch überheblichen Gegner. Die Gäste präsentierten sich schon in der 1. Halbzeit kompakt und zweikampfstark und ließen bis auf einen Pfostenschuss des TSV nichts zu. Ab und an kamen die Rudolstädter auch zu Abschlüssen. Doch die waren nicht wirklich gefährlich.

Nach der Pause verlief die Partie ähnlich. Langewiesen hatte zunächst mehr Ballbesitz, aber das Selbstvertrauen der Einheit wurde immer größer und es gelang, eigene Ballstafetten zu kreieren. Und nun gab es auch Chancen durch Sandro Zirn, Leon Krause und Tino Wagner. Die Mannschaft steckte auch den verletzungsbedingten Wechsel von Florian Häußler weg und zeigte weiter Moral. Nachdem der Gastgeber zwei Mal gefährlich im FC-Strafraum aufgetaucht war, konnte er sich wenig später bei seinem Torhüter bedanken. Der verwehrte einem Kopfball von Zirn und einem Schuss von Roy Becker mit einer hervorragenden Parade den Weg ins Tor.

Ronny Schneider zog dieses Fazit: „Es war eine starke Leistung der Mannschaft. Es hat mir viel Spaß gemacht und darauf lässt sich aufbauen.“

Am Samstag (07.05.22) empfängt man um 14 Uhr den Tabellenachbarn Germania Königsee.

Aufstellung

Unbehaun, Kliemann, Wagner, Hernandez, Matiss, Becker, Brauner, Krause, Zirn, Vollrath, Häußler (57. D. Ludwig)

Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon