TSV Zollhaus – 3. Mannschaft 1:2 (1:0)

Stefan Pröschold hält Elfmeter und drei Punkte fest

Im richtungsweisenden Spiel zweier Mannschaften der unteren Tabellenhälfte, am Kirmeswochenende in Kamsdorf, konnte keiner der beiden Kreisklassevertreter überzeugen. Das Spiel war doch relativ zerfahren und lebte eher von der Spannung. Das allerdings auf sehr hohem Niveau.

Bei unangenehm tiefstehender Sonne gab es in der 13.min einen sehr unglücklichen Zusammenstoß zweier Zollhäuser Spieler. Für beide ging es leider nicht weiter, sogar ein RTW musste zur Hilfe gerufen werden. Wir wünschen beiden Sportfreunden gute Besserung und baldige Genesung.

Erst in der 42. Minute konnte Richter eine Unachtsamkeit in der Rudolstädter Hintermannschaft zum 1:0 Führungstreffer  nutzen.

Nachdem sich unsere 3.Vertretung die gesamte 1.Hälfte sehr schwertat, indem die Bindung von Offensive und Defensive einfach nicht hergestellt werden konnte und folglich fast nur mit langen, leicht zu verteidigenden Bällen gearbeitet wurde, gelang es schließlich doch Schneider im gegnerischen Strafraum freizuspielen. Der dreht sich auf, legt sich den Ball zurecht und schiebt in bekannt souveräner Manier ein. (79.min)

Zwei Minuten später dezimieren sich die Gastgeber mit einer unnötigen Gelb/Roten Karte selbst und die Rudolstädter witterten umso mehr ihre Siegchance (81.min). Und tatsächlich – in der 85. Minute zirkelt Schneider einen Freistoß an der Mauer vorbei an den Pfosten und St. Glaser ist zur Stelle, um den anprallenden Ball zum 1:2 zu verwerten.

Nun gelang es der Einheit den Vorsprung zu verteidigen. Bis in die 3. Minute der Nachspielzeit. Als letzte Aktion gab es noch einmal Eckball für den TSV. Wie so oft in solchen Situationen, eilte der Zollhäuser Torwart mit nach vorn. Dieser soll dann wohl, zumindest aus Sicht des Schiedsrichters Zechel (Leutenberg), behindert worden sein, obwohl er ja zum erfolglosen Abschluss kam. Nun gab es also, als wirklich allerletzte Aktion, einen Elfmeter. Der mühsam erkämpfte „Dreier“ schien also wieder aus den Händen zu gleiten. Aber Pröschold ahnt die Ecke, taucht ab und hält den Strafstoß, und damit auch die wichtigen 3 Auswärtspunkte fest!

Aufstellung:

Pröschold, Möller (73. Braun), Elschner, Ott, Schneider, Gärtner, D. Ludwig, Ehijie, St. Glaser, D. Glaser (80. Th. Schwarz), Büttner

Torfolge: 1:0 (42.), 1.1 Ronny Schneider (79.), 1:2 Steffen Glaser (85.)

Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon