2. Mannschaft – SG SSV GW Gräfenthal 8:1 (4:1)

Siebter Saisonsieg fiel sehr deutlich aus

Trainer Ronny Schneider hatte seine Spieler darauf eingeschworen, auch gegen den Tabellenzehnten GW Gräfenthal dominant und fokussiert aufzutreten. Das gelang schon in der Anfangsphase, als Sacko Moumini zwei Mal traf. Zunächst verwertete er eine flache Eingabe (4.). Dann bekam er ein Zuspiel von Felix Franke, der erstmals mitwirkte, nahm das Leder gut mit und vollendete (9.).

Auch interessant: Nach 17 Mintuen musste der sehr junge Schiedsrichter, der seine Aufgabe souverän löste, erstmals in seine Pfeife trällern. Nach 31 Minuten zeigte er dann erneut auf den Anstoßpunkt. Vorausgegangen war ein 25-Meter-Schuss von Paul-Jonas Isserstedt, der dem Gräfenthaler Schlussmann durch die Hände rutschte.

Vier Minuten darauf konnte sich erstmals Tobias Messany mit einem platzierten Flachschuss ins rechte untere Eck in die Torschützenliste eintragen. Vorlagengeber war David Glaser.

Danach gab es immer mal wieder gefährliche Angriffe der Gäste und einer davon führte, allerdings durch ein Eigentor, zum Ehrentreffer der Grün-Weißen (40.).

Nach Wiederbeginn freute sich Schneider darüber, dass seine Schützlinge trotz der Überlegenheit keinen Spannungsabfall zeigten. Nach 51 Minuten erhöhte Moumini per Solo auf 5:1. Wenig später dann ein Dribbling von Florian Häußler, dessen Querpass Messany nur noch einschieben muss (55.). Das 7:1 folgte nach einer gelungenen Kombination über mehrere Stationen (68.). Den Schlusspunkt setzte Messany mit einem direkt verwandelten, abgefälschten Freistoß, nachdem Florian Matiss zuvor „gestreckt“ wurde.

Danach boten sich für die Hausherren reichlich Möglichkeiten, das Ergebnis weiter in die Höhe zu schrauben und auf zweistellig zu erhöhen. Auf der Gegenseite konnten Unbehaun und danach Danny Liebelt Tore der SG SSV verhindern.

„Die Jungs hatten heute Spaß, wollten nach vorn spielen und haben teilweise richtig gut kombiniert. Dadurch haben wir da und dort Defensivaufgaben vernachlässigt. Da kann man das schon verkraften“, zog der FC-Coach ein insgesamt positives Fazit. Es war der siebte Sieg (bei drei Niederlagen) für die Zweite, die damit als Tabellenvierter am 19.11. um 14 Uhr zum Nachbarschaftsduell zur punktgleichen TSG Kaulsdorf (3.) reist.

Aufstellung

Unbehaun, Franke, Ludwig, Hernandez (62. Ehiije), Matiss, Messany (76. Lange), Liebelt, Sacko, Isserstedt (62.), D. Glaser (70. Fuchs), Häußler.

Torfolge: 1:0, 2:0 Sacko Moumini (3., 9.), 3:0 Paul-Jonas Isserstedt (31.), 4:9 Tobis Messany (35.), 5:0 Daniel Ludwig (40./ET), 5:1 Sacko Moumini (51.), 6:1 Tobias Messany (55.), 7:1 Florian Häußler (68.), 8:1 Tobias Messany (74.)

Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon