FC Einheit Rudolstadt – FSV Budissa Bautzen 7:0 (3:0)

Höchster Oberligasieg im elften Jahr

Das in dieser Höhe kaum erwartete 7:0 der Rudolstädter gegen Budissa Bautzen war der bislang höchste Sieg der Einheit in nunmehr fast elfeinhalb Jahren Oberliga. Nur in der Saison 2017/18 erreichte man am 18.02.18 gegen Lok Stendal ein ähnliches Ergebnis. Doch damals kassierte man ein Gegentor, womit die Begegnung „nur“ 7:1 endete.

Die Gastgeber machten von Beginn an „Nägel mit Köpfen“ und führten schon nach 20 Minuten durch Treffer von Maximilian Schlegel (4./Freistoß aus 16 Metern), Tom Krahnert (8./Tor von der Mittellinie über den zu weit vor seinem Kasten stehenden FSV-Keeper) und Niclas Fiedler (20/platzierter Direktschuss ins Eck aus 18 Metern) mit 3:0.

In einer Mannschaft ohne Schwachpunkt, die trotz des klaren Vorsprungs um jeden Ball kämpfte, war natürlich Niclas Fiedler der „Man of the Match“ Vier Tore, eines schöner als das andere, steuerte er zum Ergebnis bei.

Mit dem hat der FC Einheit die „Rote Laterne“ an die Oberlausitzer abgegeben. Noch ist nicht ganz klar, auf welchem Platz man nach dem 10. Spieltag landen wird, da es am Sonntag noch zwei Partien gibt.

Auf jeden Fall lesen Sie am Sonntagvormittag den ausführlichen Spielbericht aus der Rudolstädter Sicht.

Die Statistik

FC Einheit:

Schmidt, Szymanski,  Schlegel (81. R. Baumann) Bahner (65. Giebel), Fiedler, Seturidze, Krahnert, Rühling, Schneider, Rupprecht (76. Riemer)

FSV Budissa:

Gorzelanski, Brandl, Schröder, Weska (64. Noack), Hämisch, Noack, Gerhardi, Hentsch (81. Launer), Skala (46. Geissler), Käppler, Halilaj (81. Pech)

Schiedsrichter: Albert Lehmann, Zuschauer: 110

Torfolge: 1:0 Maximilan Schlegel (4.), 2:ß Tom Krahnert (8.), 3:0, 4:0 Niclas Fiedler (20., 49.), 5:0 Maximilian Schlegel (54.), 6:0, 7:0 Niclas Fiedler (77., 85.).

Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon