Rudolstädter reisen zum heimstarken Wacker Nordhausen

Gerade einmal sieben Wochen nach dem verlorenen Spiel im Achtelfinale des Thüringen Pokals (0:2) reisen die Rudolstädter erneut nach Nordhausen. Dort treffen sie im Punktspiel der Oberliga Süd auf einen Konkurrenten, der sich vor heimischer Kulisse als sehr stark präsentierte und mit vier Heimsiegen und zwei Remis im Albert Kuntz-Sportpark ungeschlagen ist.

Im Pokal boten die damals mit einem sehr schmalen Kader angetretenen Gäste vor allem in der 1. Halbzeit eine sehr gute Leistung, konnten aber ihre hochkarätigen Chancen nicht nutzen.

Das muss diesmal anders werden, wenn man aus der Rolandstadt etwas Zählbares mitnehmen will. Denn die Abstände in der Tabelle sind sehr gering. Sie betragen zwischen Platz 8 und 17 gerade mal vier Punkte.

Noch steht das Einheit-Aufgebot nicht komplett zur Verfügung. Außerdem sind die Trainingsrückstände bei den Langzeitverletzten längst noch nicht aufgeholt. Derzeit weiß man in Rudolstadt auch nicht, was mit George Seturidze, der gegen Halle vom Platz flog, ist. Der Verein hat termingemäß eine Stellungnahme verfasst und dazu auch das aussagekräftige Video zum NOFV-Sportgericht geschickt. Nun hofft man darauf, dass der Georgier keine Sperre bekommt.

Hartmut Gerlach

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon