SG FC Saalfeld II – C-Junioren 10:2 (4:2)

Eine Halbzeit ältere und körperlich überlegene Gastgeber gut geschlagen

Wer denkt, dass es sich bei FC Saalfeld II um die jüngere Vertretung des Jahrgangs handelt, den muss man enttäuschen. Die in diesem Jahr sehr stark aufgestellten C-Junioren der Nachbarstädter haben auch in der Kreisliga eine Mischung aus erfahrenen 08ern sehr wenigen 09ern Spielern. Also war auch hier das Kräfteverhältnis nicht ganz so ausgeglichen wie erhofft.

Nach den ersten 12 Minuten stand es bereits 0:4 aus unserer Sicht und es zeichnete sich ein Debakel ab. Aber unsere Jungs zeigten Moral und kämpften sich noch vor der Pause zum 2:4 heran. Das klingt wie ein Tropfen auf dem heißen Stein, aber Saalfeld schaffte es eben nicht noch ein Tor zu schießen und das ist zum größten Teil der Verdienst von unserem Keeper P. Fischer. Eine hervorragende Leistung von ihm. Die Tore für unsere SG erzielten W. Fischer per sicher verwandelten Elfmeter und T. Wachsmuth nach einem klasse Solo, wo er den Gegner im Alleingang mal richtig schön vernaschte.

Aber die erste Hälfte war doch sehr kräftezehrend und die taktische Route wurde leider zu oft vergessen. Aber das war einfach auch der körperlichen Unterlegenheit geschuldet. Die Wechsel zur Pause, damit alle ihre Erfahrungen machten. Es war dann die erwartete schwere zweite Halbzeit. Nahezu jede der unzähligen Ecken der Saalfelder wurden zu einer gefährlichen Torchance, da die Lufthoheit klar bei Saalfeld lag. Bis zur 50. Spielminute kam zwar nur ein Tor zum 2:5 der Saalfelder oben drauf und wir hielten so gut es ging kämpferisch dagegen, aber dann drehte Saalfeld richtig auf und erzielte innerhalb von neun Minuten vier weitere Treffer zum zwischenzeitlichem 2:9. Schlusspunkt der sehr einseitigen zweiten Halbzeit war kurz vor dem Schlusspfiff das 2:10, was dann auch der Endstand sein sollte.

Und wieder stehen wir mit leeren Händen da, aber so ist es eben. Eine gute Halbzeit, sogar mit eigenem doppelten Torerfolg, reicht leider nicht aus. Vorwürfe an irgendjemanden bringen uns nicht weiter, aber entschlossene Trainingsleistungen eines jeden Spielers und ein gemeinsamer, starker Teamgeist müssen einfach mal wieder den Erfolg bringen.

Das nächste Spiel ist am 26.11. auf dem städtischen Kunstrasen gegen den TSV Bad Blankenburg.
Aufstellung:
P. Fischer, Weitsch (Kaufmann), Wohlfarth, Marter (Müller),Köhler, W. Fischer, Ott, Michelfelder (Appelfeller), Rudolf (Fink), Wachsmuth, Wild

Torfolge: 1:0 (2.), 2:0 (5.), 3:0 (8.), 4:0 (12.), 4:1 Wilhelm Fischer (22./Strafstoß), 4.2 Tim Wachsmuth (23.), 5:2 (39.), 6:2 (51.), 7:2 (56.), 8:2 (57.), 9:2 (60.), 10:2 (70.+1)

Marco Weitsch

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon