TSV Bad Blankenburg – DI-Junioren 6:1 (4:1)

DI  mit Minimalbesetzung beim TSV Bad Blankenburg.

Ein Nachwuchsspiel in die Ferien zu legen ist sicherlich bedenklich und fragwürdig, aber nicht zu ändern. Wenn dann auch noch so viele kranke Spieler hinzukommen, dass man nicht einmal Auswechselspieler hat, dann liest sich der kurze Spielbericht durch eine etwas andere Brille. Ohne unsere Stammspieler Bruno, Simon und Michel mussten wir sogar auf unsere DII zurückgreifen und konnten mit Erjon wenigstens mit einem Auswechsler nach Bad Blankenburg fahren.

Die Städtenachbarn konnten ihrerseits auf eine volle Kapelle zugreifen, so dass die Vorzeichen nicht die besten waren. Sei es drum, es wurde gespielt und um es vorweg zu nehmen, die Jungs waren bereit, sich nicht ihrem Schicksal zu ergeben.

Von Beginn an, Blankenburg die bessere Mannschaft. Mit viel Power in unserer Hälfte. Wir stellten uns heute auf diese Situation ein und spielten mit einem 4-2-1.

Nach dem ersten Abtasten und einem spannenden Hin und Her die erste Chance im Spiel (5.SPM) für unseren Paul. Geschickter Ball von Willi in den Lauf und dann leider zu unplatziert genau in die Arme des Torhüter.

Schade, es wäre Saisontor Nummer 3 für Paul gewesen. Im Gegenzug der kaum zu stoppende Torjäger der Gastgeber, Linus Koch. Ein strammer, flacher Schuss aus der zweiten Reihe ins lange linke Eck. Nichts zu machen für Tim im Tor (6.SPM).

Auch in der 10.SPM war es wieder Koch, der zum 2:0 aus fast der identischen Position frei zum Schuss kam. Da fehlte es ein bisschen am energischen Bewegen zum ballführenden Spieler.

Wir fingen uns wieder und konnten trotz Unterlegenheit klasse mithalten. In der 26.SPM dann die so lang ersehnte Einzelaktion vom technisch starken Willi, die mit einem tollen Schuss zum 1:2 Anschlusstreffer belohnt wurde.

Aber Blankenburg steckte diesen Anschluss weg und konnte ihrerseits bis zum Halbzeitpfiff noch zweimal jubeln. Leider durch ein Eigentor von Benedikt nach einer Ecke und der nicht unter Kontrolle zu haltenden Koch, der mit dem Pausenpfiff seinen Hattrick schaffte. Zur Halbzeit das 1:4, aber sicherlich etwas zu hoch, wenn man die Halbzeit beachtet.

In Halbzeit zwei eine weiter anhaltende couragierte Leistung der Jungs, die mit einmal Pfosten, einmal Lattenkracher, und einmal ganz knapp vorbei das Ergebnis durchaus positiver gestaltet hätten können. Aber das Glück fehlte. Dann der Wechsel. Erjon durfte ran und zeigte gleich seine Schnelligkeit und Spritzigkeit. Ein klasse Auftritt von ihm.

Leider fehlte den Jungs am Ende die Kraft und so musste Tim, der sich wieder in Topform präsentierte, in der 51.und 55.SPM nochmal hinter sich greifen zum 1:6 Endstand. Aber auch hier der positive Aspekt, dass man eben trotz Minimalbesetzung nur noch zwei weitere Tore zuließ und selber zu Chancen kamen.

Von daher konnte ich den Jungs nach dem Spiel das Gefühl geben, nicht schlecht gewesen zu sein, sondern mit ihren Mitteln und Fähigkeiten auch gegen einen spielstarken Gegner mitzuhalten.

Das nächste Spiel wird das Achtelfinale des Pokals sein, wo wir auf Bad Berka II treffen. Wer dabei sein möchte, muss früh raus. Wir bekamen als Anstoßzeit 09:00 Uhr auf dem Kunstrasenplatz am 20.11.21!

Es spielten:
Wachsmuth, Weitsch, Wohlfarth, Mortsch, Schößler, Fischer, Wild (41. Gashi), Köhler
Tore: 1:0,2:0, 4:1 Koch, 3:1 Mortsch (ET), 2:1 Fischer, 5:1 Scholz, 6:1 Jauch

Marco Weitsch

Werde Übungsleiter
oder Betreuer
im Nachwuchs
Wir suchen
Dich »
Crowdfunding für unsere Jüngsten
Zum Spenden
hier lang »
Icon